Das Haus renovieren

 

Wer handwerkliches Geschick besitzt, kann viel Geld sparen, wenn er Renovierungsarbeiten selbst durchführt. Das Renovieren ist gar nicht so schwer. Im Baumarkt erhält man das erforderliche Material und das Werkzeug. Will man die Werkzeuge nicht kaufen, so kann man sie mieten. Zum Tapezieren benötigt man einen Tapeziertisch, eine Tapezierschere, einen breiten Pinsel, eine Andrückrolle und eventuell eine Tapezierbürste zum Andrücken der Tapete. Die Tapete wird mit Tapetenkleister, der ganz leicht anzurühren ist, eingestrichen und an die Wand gebracht. Eine Alternative zum Tapezieren ist das Streichen der Wände. Mit verschiedenen Strukturrollen können Muster auf die Wände gebracht werden.

 

Ist noch keine Wärmedämmung vorhanden, da sie beim Hausbau nicht eingeplant wurde, so kann man sie im Rahmen der Renovierungsarbeiten nachträglich anbringen. Verschiedene Wärmedämmsysteme stehen zur Auswahl, die entweder von außen auf die Fassade oder von innen angebracht werden. Bringt man sie von innen an, werden sie verputzt und anschließend gestrichen oder tapeziert.

 

Fliesen kann man selber anbringen, dies erfordert allerdings schon etwas Geschick, damit man ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt. Vorhandene Fliesen, die sich nicht mehr leicht reinigen lassen, da ihre Oberfläche im Laufe der Zeit stumpf geworden ist, können lackiert werden. Vorher werden sie mit einem Spezialreinigungsmittel gründlich gereinigt. Schadhafte Stellen an den Fugen werden mit einem Fertigfugenfüller ausgebessert. In zwei Anstrichen wird der Lack auf die Fliesen aufgetragen. Die Fliesen erstrahlen dann wieder in neuem Glanz.

 

Die Fassade einer Immobilie kann man mit einer Spezialfarbe leicht selbst behandeln. Die Farbe kann mit einer Sprühpistole aufgetragen werden, das Haus wirkt dann wieder wie neu.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!